LEBENSKRAFT
UND MISSBRAUCH

Destruktive Mechanismen

Start www.reschke.de www.selbsterkenntnis-schule.de

Der tödliche Mechanismus der Schuld-Angst

Warum dieser Begriff?

Den Begriff "Schuld-Angst" habe ich für mich gefunden und später danach gegoogelt, ob es ihn wirklich gibt.

Ich schreibe "tödlich", weil er auch dann wie ein tödliches Gift wirkt, wenn man physisch weiterlebt. Er ist schlimmer als Sterben, denn Sterben befreit letztlich vom Leiden, aber das Gift führt zu lebenslangen seelischen Qualen.

Das Über-Ich, oder: Die Angst vor Strafe

Zitat aus der Freud'schen Psychoanalyse.

Der Text enthält einige Irrtümer, und zum Ende hin wird er immer falscher. Der Eingangs-Irrtum verlagert die Verantwortung für die Schuldgefühle von den Tätern hin zum Opfer (als würde sich dieses durch einen hier nicht weiter erklärten Mechanismus selbst in eine Einbildung hineinsteigern).

Im zweiten Teil wird das Gewissen mit den Schuldgefühlen gleichgesetzt, was grausamer Unsinn ist. Die Psychoanalyse steckt voller Irreführungen (die Formulierung "subjektiv erlebte Bestrafung" sagt dem aufmerksamen Leser eigentlich schon alles), aber interessant finde ich, daß hier wenigstens ein gewisser Ablauf angesprochen wird, der den meisten unbekannt ist.

Gefunden habe ich auch noch diesen Link: Manfred Thielen: Körperpsychotherapie bei Angst

Meine eigenen Erlebnisse sind sehr persönlich und individuell, spiegeln aber im Rückblick aus mehr als 40 Jahren betrachtet wesentliche Grundmuster der Verdrängung und Zerstörung von Lebenskraft und Authentizität dar. Das ist auch der Grund, warum ich sie ab Mai 2014 öffentlich gemacht habe und weiterhin ausarbeiten werde.

Videos

Hilfreiche Texte

Texte

Buch-Empfehlungen

Video-Empfehlungen

Film-Empfehlungen

www.reschke.de | GLR Bücher | HTML5
Copyright © 2019 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz